BU Weissenthurm: Box-Gala am 30. April mit internationaler Beteiligung

Am kommenden Samstag, dem 30. April findet in der Turnhalle der Grundschule die nächste Boxgala statt. Es haben sich Athleten aus Deutschland, Luxemburg und den Niederlanden angemeldet, um sich mit den Weißenthurmer Faustkämpfern zu messen. „Wir sind überwältigt von der Resonanz. Insgesamt haben sich 179 Sportler aus 28 Vereinen angemeldet. So hatten wir die Qual der Wahl. Wir bieten einigen Anfängern und natürlich auch Jungen und Mädchen die Chance, Ihr Können zu zeigen. Wir haben allerdings auch einige Spitzenathleten gewinnen können und freuen uns auf spannende Kämpfe“, so Sportwart Heinrich Ottersbach.
So reisen aus Apeldoorn (NL) mit Brandon Mullenberg und Stevan Djokic gleich zwei mehrfache niederländische Meister an. Beide boxen zudem in der niederländischen Nationalstaffel und haben daher reichlich internationale Erfahrung.
Mullenberg bekommt den Hamburger Magomed Bekbulatov vor die Fäuste. Dieser blickt im Alter von 16 Jahren bereits auf 85 Kämpfe zurück, von denen er 60 gewann – eine beeindruckende Bilanz für einen olympischen Boxer.
weiDjokic boxt den Koblenzer Kirill Karapetyan, der das Publikum hinter sich haben dürfte, ebenso wie die anderen Koblenzer Faustkämpfer Alan Unadzhev, Dominik Freitag und Georg Sahagjan, die sich mit Fightern aus Leverkusen und Remscheid messen werden.
Auch die Box-Union muss sich keinesfalls verstecken. Neben einigen Neulingen freut man sich hier auch auf den Kampf des amtierenden Rheinlandmeisters Mehmet Uzun dessen Gegner Muhamet Öztürck aus Heiligenhaus anreisen wird.
"Ein Kampf vor heimischem Publikum ist schon etwas Besonderes. Getragen von den Anfeuerungsrufen ist schon so mancher über sich hinausgewachsen“, so Trainer Ottersbach. „Dennoch stehen die Boxer auch unter dem Druck, sich von Ihrer besten Seite zeigen zu wollen und trainieren derzeit besonders intensiv.“
Besonders gefreut haben sich die Organisatoren auch über die Meldung der Athleten vom Box-Out-Gym in Hamburg. Dabei handelt es sich um einen Verein, der sich herausragend im Bereich der Jugendgewaltprävention engagiert. „Wir haben großen Respekt vor deren Arbeit. Ebenso wie Regina Halmich, Ex-Boxweltmeisterin und Schirmherrin des Hamburger Projekts, freut es auch uns, wenn mit unserem Sport, dem Boxsport, auch die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Leute gefördert wird und sie Halt und Orientierung finden. Zudem kooperiert Box-Out mit Schulen und Wirtschaftsunternehmen, um junge Leute zu beschulen und auszubilden und ihnen so eine Perspektive zu bieten. Das erfolgreiche Hamburger Projekt wurde bereits von anderen Vereinen übernommen, die ebenfalls gute Erfolge verzeichnen, beispielsweise der BC Montabaur. Es wäre schön, wenn wir dieses Konzept weiteren Vereinen wie auch der Öffentlichkeit näher bringen könnten. Die Teilnahme der Hamburger an unserer Boxveranstaltung sehe ich da als Chance“, so die Pressewartin der Box-Union, Christina Nickenig.

Für das leibliche Wohl wird bei der Box-Gala ebenfalls bestens gesorgt!
„Um den Boxsport in Weißenthurm wieder so populär zu machen, wie er einmal war und um unseren Kämpfern regelmäßig die Möglichkeit zu bieten, auch zu Hause zu zeigen, was sie draufhaben, möchten wir ab jetzt jährlich im Frühjahr einen Kampfabend veranstalten. Stadt und Schule unterstützen uns dabei nach Kräften, dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken“, so der Vereinsvorsitzende Florian Nickenig. „Wir hoffen, auch noch Sponsoren und Spender gewinnen zu können, die zum Erfolg unseres Projekts beitragen möchten.“
Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Weißenthurmer Boxverein gibt es im Internet unter http://www.boxunion.de/ und bei Facebook
COSMETIC AN DER SAAR +++ BC 1921 Neunkirchen +++ Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ NOT GUILTY, Rock & Bluesband +++ Studio für Fotografie und Styling +++ PC-TREFF SAAR