Stefan Krengel informiert: Saglam vs Huck

Stefan Krengel: "Mit einem Lächeln und mit unbegreiflichen Kopfschütteln habe ich in den sozialen Medien und anderen Boxgruppen die Statements und Kommentare der "großen Boxfachleute" gelesen und stelle mal wieder fest, dass jeder, der mal einen Blick in boxrec geworfen hat oder eine RTL Übertragung im TV geschaut hat glaubt, er sei Box Fachmann. Das ist ja schlimmer, als beim Fußball, wo jeder 2te Jogi Löw ist.

Wer behauptet, Marco Huck wolle nur Geld verdienen, der hat tatsächlich recht. Das wollen Berufsboxer. Weil es ihr Job ist. Geht einer von Euch umsonst arbeiten? Wer behauptet, Huck kann nix, sollte mal gegen ihn antreten. Symphatie ist das Eine, Anerkennung von Leistung das Andere. Wer behauptet, Yakup Saglam sei ein Journeyman, der hat nicht nur keine Ahnung, der ist einfach nur dämlich. Ein Yakup Saglam arbeitet während seiner ganzen Boxkarriere im ständigen Schichtbetrieb, befindet sich ununterbrochen im Training und hat 45 Profikämpfe auf dem Buckel. Er hat gegen große Namen gekämpft, obwohl er grade aus eine Verletzungspause kam, oder nur eine Woche vor Kampftermin die Zusage bekam. Er ist niemals jemandem aus dem Weg gegangen, hat nie taktiert. Er ist ein Kämpfer und Mensch durch und durch. Er hat seinem Trainer/Manger Detlef Loritz bis heute, aus Dankbarkeit die Treue gehalten, obwohl viel Geld anders wo zu finden gewesen wäre. Aus diesem Grund finden sich in Yakups Rekord eben Gegner, die nicht den Namen der Gegner Hucks tragen. Yakup hat 41 Kämpfe seiner 45 Kämpfe gewonnen. Davon 37 durch Ko. Er hat den WBA WM Manuel Charr am Rande des KOs gehabt, obwohl er vorher lange verletzt war. Er hat Solis standgehalten. Golavchenko im Ausland besiegt (leider No contest) Er hat lediglich gegen Joseph Parker in Neuseeland die Grenzen aufgezeigt bekommen.
Findet Ihr Kritiker es nicht frech, einen Yakup Saglam als Journeyman zu bezeichnen oder einen Marco Huck, der 13 mal WM war als Nixkönner dar zu stellen? Ich persönlich mag MH nicht und ich wünsche mir, dass Yakup ihn besiegt, mit unserer Unterstützung, aber ich habe Respekt vor den Leistungen des Einen, sowie auch des Anderen. Und ich finde die Entscheidung Hucks, als ersten Gegner im Schwergewicht, Yakup zu boxen, sehr mutig. Auch das gebührt Respekt. Denn hinter Yakup stehen noch 1200 andere Schwergewichtler, womit MH es einfacher haben könnte. Wenn MH den Kampf annimmt und nicht durch Klammern versucht zu verhindern, wird es eine Schlacht. Und ich hoffe, danach schweigen Einige für immer.
Und nochwas…..MH boxt nicht gegen den Türken Yakup, sondern gegen den Deutschen Yakup. Er ist genauso Deutscher, wie Muhamer Hukic.“

Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Studio für Fotografie und Styling +++ PC-TREFF SAAR +++ Karatbars Gold

Familienurlaub


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.